Die Kraft des Heiligen Geistes

aber ihr werdet die Kraft des Heiligen Geistes empfangen, der auf euch kommen wird, und werdet meine Zeugen sein in Jerusalem und in ganz Judäa und Samarien und bis an das Ende der Erde. (Apostelgeschichte 1,8)

Und als der Pfingsttag gekommen war, waren sie alle an einem Ort beieinander. 2 Und es geschah plötzlich ein Brausen vom Himmel wie von einem gewaltigen Wind und erfüllte das ganze Haus, in dem sie saßen. 3 Und es erschienen ihnen Zungen, zerteilt wie von Feuer; und er setzte sich auf einen jeden von ihnen, 4 und sie wurden alle erfüllt von dem Heiligen Geist und fingen an zu predigen in andern Sprachen, wie der Geist ihnen gab auszusprechen. (Apostelgeschichte 2,1-4)

Der Heilige Geist existiert auch heutzutage. Gott hat nie aufgehört, Seinen Geist auf uns zu gießen. Er ist kraftvoll, tröstend und lehrend. Der Heilige Geist kam zum ersten Mal am Pfingsttag, als die Jünger Jesu und 120 Leute gesammelt waren, um zu beten und zu preisen. Diese Leute wurden vom Heiligen Geist erfüllt, indem sie in verschiedenen Sprachen sprachen, die sie noch nie zuvor gelernt und gesprochen hatten. Auch dieser Beweis der Zungensprache existiert heutzutage noch und jeder kann es haben. Auch Kinder können den Heiligen Geist empfangen. Überall auf der Welt hören wir darüber. Auch du kannst den Heiligen Geist empfangen, wenn du Jesus Christus als Erretter deines Lebens annimmst. Der Heilige Geist ist ein Geschenk Gottes und gehört zum Plan der Errettung. Er ist der Geist Gottes in dir.

Petrus sprach zu ihnen: Tut Buße und jeder von euch lasse sich taufen auf den Namen Jesu Christi zur Vergebung eurer Sünden, so werdet ihr empfangen die Gabe des Heiligen Geistes. 39 Denn euch und euren Kindern gilt diese Verheißung und allen, die fern sind, so viele der Herr, unser Gott, herzurufen wird. (Apostelgeschichte 2,38-39)

Der Herr ist ein eifernder Gott

Denn der HERR, dein Gott, ist ein verzehrendes Feuer und ein eifernder Gott. (5. Mose 4,24)

Ich, der HERR, das ist mein Name, ich will meine Ehre keinem andern geben noch meinen Ruhm den Götzen. (Jesaja 42,8)

Da trat Elia zu allem Volk und sprach: Wie lange hinkt ihr auf beiden Seiten? Ist der HERR Gott, so wandelt ihm nach, ist’s aber Baal, so wandelt ihm nach…Und ruft ihr den Namen eures Gottes an, aber ich will den Namen des HERRN anrufen. Welcher Gott nun mit Feuer antworten wird, der ist wahrhaftig Gott. Und das ganze Volk antwortete und sprach: Das ist recht…Da fiel das Feuer des HERRN herab und fraß Brandopfer, Holz, Steine und Erde und leckte das Wasser auf im Graben. (1. Könige 18,21+24+38)